kulturmanagement & pr

Manuela Tomaszewski
Wissmannstr. 8
12049 Berlin

Phone: +49 (0)30 - 600 516 41
Mobil: +49 (0)170 - 673 06 50



- Navigation -

- Inhalt -


Duo Luna-tic

Klavieraktrobatikliederkabarett aus der Schweiz!

ON AIR

Claire aus Berlin und Olli aus Ost-Paris (oder doch eher aus Genf...), zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können, begleiten sich auch in ihrem neuesten Bühnenprogramm wieder gegenseitig am, auf, neben und unter dem Klavier.

Diesmal steht „Erlebnis-Radio“ auf dem Programm! Das Ding, um das sich alles dreht: ein Radiomikrofon, welches sich Claire und Olli für wenig Geld ersteigert haben. Im Nu ist eine Idee geboren...

Zwei außergewöhnliche Frauen machen Radio, wie man es noch nie gehört (und gesehen!) hat. Mit leisen und lauten Chansons voller Herz und Schmerz, sind die beiden live mit ihrem „Radio Luna-tic“, für ihre Hörer ON AIR, also auf Sendung. Es gibt Megaherz, Funksturm, Funkstille und Mikrowellen... Ein Radiosender wie wir ihn uns wünschen, voller Witz und Emotionen und immer außer Rand und Band!

Idee & Spiel: Judith Bach & Stéfanie Lang
In Zusammenarbeit mit Tom Ryser & Federico Dimitri

Programmausschnitt auf youtube: www.youtube.com/watch

__________________________________________________

OBLADIBLADA - BLIND DATE MIT LUNA-TIC

In OBLADIBLADA gehen die beiden Schweizer Musikkabarettistinnen mit einem Handy, zwei schönen Stimmen und vier virtuosen Händen am Klavier, auf Männersuche. Eine parliert "Französisch", die andere berlinert was das Zeug hält. Ob es zum ersehnten Happy End kommt, muss hier selbstverständlich geheim bleiben...

Eines kann aber verraten werden: OBLADIBLADA birgt das Potenzial für einen äußerst vergnüglichen Abend, voller Witz und Humor.

Kein Wunder bei diesen Powerfrauen!

Beide verbindet eine professionelle Ausbildung im Bereich Schauspiel und Musik. Die in der Schweiz lebenden und vielfach ausgezeichneten Künstlerinnen brillieren in ihren Paraderollen Claire & Olli und singen, spielen und wirbeln schwungvoll durchs humorvolle Programm und singen in Italienisch, Englisch, Spanisch, Schweizerdeutsch und vor allem auf Berlinerisch, Schlager von Willi Kollo, Pop-Klassiker von den Beatles und Gianna Nannini oder Chansons von Edith Piaf und Jacques Brel.

Ein Duo - immer noch solo - das so gerne achthändig spielen würde.

Und das Klavier rollt mit!
Regie: Tom Ryser
Spiel: Judith Bach und Stéfanie Lang

Programmausschnitte auf youtube: www.youtube.com/watch

Pressestimme:
"...mit Leichtigkeit und Professionalität füllten die beiden Powerfrauen ein anderthalbstündiges Varieté- und Comedyprogramm, das von physischen, gesanglichen und schauspielerischen Einfällen nur so strotzte (...) und ihr Spielen hat eine harmonische Perfektion erreicht, die man nicht alle Tage zu sehen bekommt...!
Solothurner Zeitung

__________________________________________________

Judith Bach als TIC – CLAIRE ALLEENE

Aus DUO Luna-tic wird "TIC". Claire geniesst ihr erstes Solo und fängt da an, wo sie mit ihrer Kollegin Olli aufgehört hat. Auf der Bühne. Am Klavier...

„Janz alleene meene Beene“ singt Claire diesmal ohne Mademoiselle Olli...  Die Berliner Göre aus Bern haut „alleene“ nicht minder virtuos in die Tasten, lacht, spielt, und kostet ihre neue Freiheit dank der Abwesenheit von Freundin und „Chefin“ voll aus. 

„Icke bin icke“ stellt sie fest, doch was heisst das eigentlich genau, wenn man sich nicht streiten kann und plötzlich alles selbst bestimmen darf?

Wieder zu erleben vom 03. - 06. August 2016 bei den "KIEZGESCHICHTEN" in der ufaFabrik Berlin.

__________________________________________________

BLOUP - Chansonkabarett

ZU ZWEIT ALLEIN
4 Hände - 2 Stimmen - 1 Klavier

Ein herzerfrischendes Stück Kabarett über das Miteinander sein oder nicht sein!
Mit Liedern aus den 20er - 50er Jahren,
auf deutsch, französisch, italienisch und spanisch

Eine Bühne, ein Klavier.
Eine Frau singt! Und noch eine...

Olli und Clare, zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können, teilen sich eine Bühne. Sie kennen sich, sind aneinander gewöhnt, wissen, was die Andere von Herzen freut und noch interessanter, was sie auf die Palme bringt...

Was tun, wenn die Luft zu dick wird?
Ohne die Andere wäre es doch viel leichter!
Oder nicht?
Besser zusammen?
Oder alleine?

Die Bewegung dieses humorvollen Liederabends ist erstaunlich: Stéfanie Lang und Judith Bach begleiten sich selbst und gegenseitig in ihrem aktuellen Programm, tanzen mit und um das Piano und sprechen, bzw. singen in vier Sprachen.

Diese kleinen Neckereien zwischen Freundinnen, sind nicht dramatisch und völlig normal und jede Freundschaft hat sie schon erlebt. Die versteckten Boshaftigkeiten zwischen Mademoiselle Olli aus Paris und Claire aus Berlin, sind übertragbar! Deshalb können diese Geschichten problemlos in Italien, Frankreich, Deutschland oder der Schweiz passieren..

Spiel: Judith Bach und Stéfanie Lang

Programmausschnitte auf youtube:www.youtube.com/watch
________________________________________________________

Duo Luna-tic gastieren immer wieder erfolgreich in Berlin. Hier einige der Stationen: ufaFabrik, Zebrano Theater, Brotfabrik, Kleinkunstbühne Corbo, Alte Dorfschule Rudow, Literatur- und Pianobar Froschkönig, Restaurant WILDE OSCAR, Zimmer 16, Kunstraum Salon Petra, Galeriecafe im Körnerpark sowie in diversen Mix-Shows u. A.  in den WÜHLMÄUSEN bei  "7 auf einen Streich", bei Tanja Ries NACHTCAFE im Aufsturz, bei den STAGEDIVEN von Bartuschka in der Scheinbar, beim COMEDY COCKTAIL von Annette Kruhl im Grünen Salon und im Kookaburra Comedy Club sowie bei Sebastian Krämers "CLUB GENIE UND WAHNSINN" im Zebrano Theater.

________________________________________________________________________

1. Publikumspreis und 1. Jurypreis "Niederstätter surPrise 2010" in Bolzano: www.carambolage.org/ 

1. Publikumspreis und 1. Jurypreis "Les Amourent de la Scéne 2010" in Avignon: www.chienquifume.com/

1. Publikumspreis und 1. Jurypreis "St. Ingberter Pfanne 2011": kunst.pr-gateway.de/27-kleinkunstfestival-sankt-ingberter-pfanne-3-bis-9-september-2011/

_____________________________________________________________________

Interview mit Luna-tic auf der 52. Schweizer Künstlerbörse 2011 in Thun: 

www.ktv.ch/d/101/#c7142 ________________________________________________________________________

Biographien

Stéfanie Lang

Geboren ist sie 1978 in Genf (CH). Im Konservatorium Genf nimmt sie Unterricht  in Klavier und lyrischem Gesang. Während sie sich in die Theater- und Musikwelt begibt, besucht sie die Universität in Genf, wo sie 2002 ihr Grundschul-Pädagogikstudium absolviert. Bereit zu unterrichten, wechselt sie ihre Berufsrichtung und beginnt das Schauspielstudium in der Scuola Dimitri, Tessin (CH).

2006 erhält sie dort das Diplom für Bewegungstheater.

Im Anschluss tourt sie mit der Theater-a-capella-gruppe Zapzarap (Stück: „Privatsphäre“). Sie nimmt am Theaterfestival Origen (Giovanni Netzer, Graubünden) mit den Stücken „Goliath“ (2007, Regie: Sandro Santoro) und „Luzifer“ (2008, Auto-Regie) teil.

Herbst 2007 tourt sie mit der Wanderbühne Eisenbarth mit dem Stück „Der Zauberspiegel“.

2005 gründet sie das Duo Luna-tic zusammen mit Judith Bach und tourt seither mit den Stücken „Oh Johnny!“ (2005), „Boudins&Boutons“ (2006) und „bloup“ (2008) durch die Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich.

Im Frühling 2009 spielt sie in „Stück für Stück“ (Regie: J.-M. Roy) in Bern und Berlin.

2010 gewinnt sie zusammen mit Judith Bach den Publikumspreis in Avignon und den Jury- und Publikumspreis in Bolzano. Im Winter sind sie zum dritten Mal im Vorstadtvarieté Schaffhausen (Regie: Martin Huber) dabei.

2011 gewinnt sie zusammen mit Judith Bach die St Ingberter Pfanne. Das Duo luna-tic spielt den ganzen Sommer im Theaterfestival Avignon.

Sie nimmt regelmässig Gesangs- und Tanzunterricht.

Stéfanie Lang wohnt in Zürich.


Judith Johanna Bach

Geboren 1983 in Berlin, verbringt ihre Kindheit zwischen Kuh und Kirche bei Köln. 1996 zieht die ganze Familie für 6 Jahre nach Südafrika, ihr Abitur macht sie in Kapstadt.

Sie sammelt Erfahrungen als Barpianistin in Cagliari, Sardinien und entdeckt ihre komische Ader in Bochum bei TheaterTotal.

Mit dem Schauspieldiplom der Scuola Dimitri (Abschluss 2006) im Rucksack, gründet sie  zusammen mit Stéfanie Lang das Duo luna-tic. Seither touren sie durch die Schweiz und ihre Nachbarländer.

2005Sommervarieté 'Salto Estivo' (Regie: Masha Dimitri), CH-Verscio.

2006: Thurgauer Barockensemble als Regieassistentin und Schauspielerin (Produktion: `Die Welt auf dem Monde`; Regie: A. Marchetti), CH-Zürich. Premiere “Boudins&Boutons” mit Duo luna-tic

2007: Compagnia Teatro Dimitri (Produktion: `Tacomitac`, Regie: M. Dimitri), Studiobühne Köln (Produktion: `Kommen und Gehen`, Regie: M. Krämer), D-Köln. Arbeit als Pianistin für `Peter und der Wolf` (Regie: C. Frey), CH-St Gallen.

2008: Wanderbühne Dr Eisenbarth (Stück “Hausart”, Regie: J. Dullin), D-Berlin. Duo luna-tic: Premiere mit “bloup-zu zweit allein” (Regie: J. Fenner)

2009 führt sie ihre ersten Regien für das Kindertheater 'Dödö und der Zauberwald' in Bern und die Operette 'Balda' (Musik von Schostakowitsch, Leitung: Elisabeth Anliker) in Zürich.

2010: Duo luna-tic sind Gewinner des Publikumspreises in F-Avignon, Jury- und Publikumspreis (SurPrize 2010) in I-Bolzano, zum dritten Mal Vorstadtvariete in CH-Schaffhausen (Martin Huber). Premiere “Obladiblada-ein blinddate mit luna-tic” (Regie: Tom Ryser). Moderation des “Luschtigen Dienstag”, Tojo Theater, Bern.

2011Duo luna-tic - Moderation der Schweizer Kleinkunstbörse, Festival Avignon. Gewinner der St Ingberter Pfanne 2011 (Publikums- und Jurypreis)

Weiterbildungen: Filmhochschule Köln, Clownseminar mit Pierre Byland, Trompetenunterricht, Gesangsunterricht, Klavierunterricht. Im Moment lernt sie Alphornspielen.

Weitere Infos unter: duo.luna-tic.net

 

Duo-Klavier1.kl.jpg
Die nächsten Termine:
03.09.2018, 20:00 Uhr
Duo Luna-tic sind zu Gast bei der Mixshow "7 AUF EINEN STREICH"!
Berliner Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse", Pommernallee 2-4, 14052 Berlin

Weitere Infos zum Programm und zum Vorverkauf unter: www.wuehlmaeuse.de


--

Ich stelle Ihnen gern weiteres Informationsmaterial für "Duo Luna-tic" zur Verfügung.