kulturmanagement & pr

Manuela Tomaszewski
Wissmannstr. 8
12049 Berlin

Phone: +49 (0)30 - 600 516 41
Mobil: +49 (0)170 - 673 06 50



- Navigation -

- Inhalt -


Laura la Risa y Compania

Flamenco puro aus Berlin!

TÄNZERIN, CHOREOGRAPHIN & DOZENTIN

Ohne Laura la Risa ist Flamencotanz in Berlin nicht vorstellbar. Die Künstlerin tritt als Flamencotänzerin im klassischen ursprünglichen Sinne auf: Sie beherrscht folkloristische Tänze mit Kastagnetten ebenso, wie traditionelle und moderne Tänze der Flamenco-Kultur Andalusiens.

Die charismatische Tänzerin liebt den Flamenco puro.
Mit ihrem emotionsgeladenen Tanz lädt sie ihr Publikum ein, sich auf eine Reise nach Andalusien zu begeben, wo der Flamenco seine Wurzeln hat. Die unbändige Kraft und die Freude an der Kunst, sind ihr Motor für den Tanz.

Laura la Risa besuchte die weltweit anerkannte Schule für Flamencotanz „Amor de Dios“ in Madrid. Ihre Meister aus Andalusien und Madrid sind internationale Größen des Flamencotanzes.

Laura la Risa agiert als Tänzerin und Choreographin und tritt mit ihren Flamenco-Companien, aber auch mit unterschiedlichen Zigeunerensembles sowie solistisch auf. Sie beherrscht Auftritte auf nationalen und internationalen Bühnen und Revuen sowie in Varietés.

Seit 1992 gibt sie ihr Wissen und Können in Berlin als selbständige Flamencotänzerin an Kinder und Erwachsene weiter.

2003 gewann Laura la Risa mit ihrer Choreografie den ersten Preis für die beste Jugendpräsentation auf dem Karneval der Kulturen in Berlin.

Workshops auf Mallorca und Lanzarote, in Polen und Deutschland haben ihre tanzpädagogische Arbeit auch außerhalb Berlins bekannt gemacht.

Bis 2012 realisierte sie bereits zwölf eigene Flamenco-Tanztheater-Inszenierungen.

Laura la Risa ist Inhaberin und Geschäftsführerin der international anerkannten Schule für Flamenco: a compás Studio & Location in Berlin www.laura-la-risa.de/flamenco/laura-la-risa.html

Fotonachweise 
Foto mit weißem Kleid und Treppe: Nora Peisger
Foto mit rotem Kleid: Daniel Porsdorf

___________

Der Flamenco

Der Flamenco ist eine Kunst, die noch in den 60er-Jahren nur wenigen (Andalusien- Liebhabern/ Reisenden) bekannt war, dagegen heute aus dem multi-kulturellen Leben Deutschlands nicht mehr wegzudenken ist.

Flamenco, das ist ein grito desgarrado, ein herzzereißender Schrei aus Schmerz, Verzweiflung aber auch aus Freude und Ausgelassenheit.

Flamenco wird anfangs nur gesungen, dann von der Gitarre begleitet und es wird getanzt. Gemeinsam versuchen die Akteure den "duende" herauf zu beschwören - eine Art kollektiver Manifestation der eigenen Gefühle gekoppelt und verstärkt mit denen der anderen Akteure. Man taucht ein in ein Wechselbad der Gefühle zwischen Aufbegehren und Resignation.

Der Flamenco ist keine Folklore, sondern eine eigene Kunstform, die dem jeweiligen Interpreten aber genügend Freiräume lässt, um seine eigene Persönlichkeit in sehr starkem Maße zum Vorschein kommen zu lassen und damit den Zuschauer über seine eigene Erfahrung hinaus zu berühren und mitzureißen.

Seit dem 18.11.2010 hat die UNESCO den Flamenco als Weltkulturerbe anerkannt.
___________________________

Flamenco-Tanztheater
LA REINA INFELIZ. NOTICIAS DE UNA LOCA

Die Geschichte handelt von der unglücklichen Königin und einsamen Gefangenen Juana I, eine der berüchtigtsten und schillerndsten Figuren der spanischen Geschichte. Sie ist ein Kind der Renaissance, intelligent, spricht vier Sprachen fließend und ist vor allem musikalisch talentiert. Sie ist sinnlich und schön, dabei jedoch in sich zurück gezogen und sozial verschlossen.

Ihre große Liebe zu König Philipp ist von ebenso kurzer Dauer wie die gemeinsame Regentschaft. Nach seinem Tod verfällt Juana dem Wahnsinn und wird weggesperrt. Doch sind nicht vielmehr machtpolitische Intrigen die wahre Ursache für ihren Niedergang?

Bewegender Flamencotanz und Gesang, mit Kostümen aus der Zeit der Renaissance, in Kombination mit Burlesque- und Street - Dance... Laura la Risa macht mit ihrer aktuellen Produktion das Leben am spanischen Hofe lebendig und tanzt mit ihrer Compañía, die Träume und Fantasien einer faszinierenden Frau, die ihrer Zeit weit voraus war und dafür bestraft wurde.

Konzept, Regie & Choreografie: Laura la Risa
Tanz: Laura la Risa y Compañia
Gesang: Juan Cárdenas
Gitarre: Carlos el Canario
Violine: Ricarda Sibylle Bormann
Solisten:
Laura la Risa - Flamenco
Winnie-Fee Golda - Flamenco & Street-Dance
Lilly Tiger - Burlesque
Yassine Broski - Street-Dance

Uraufführung: 16.04.2016 / 20 Uhr / ufaFabrik Berlin
Wiederholungstermin: 10.09.2016 / 20 Uhr / ufafabrik Berlin

Weitere Infos zum Stück unter: acompas.de/kalender/la-reina-infeliz-noticias-de-una-loca/

___________________________

Flamenco-Tanztheater
LA CASA DE BERNARDA ALBA nach Federíco García Lorca
Kompositionen & Musik von Johannes Hoffmann

Laura la Risa und ihre Companía beeindrucken in diesem starken Stück Tanztheater, voller unterdrückter Gefühle, Verzweiflung und Trauer. Die erdige Gitarre von Johannes Hoffmann unterstreicht die düstere Stimmung perfekt. Laura la Risa selbst spielt und tanzt die Bernarda - in dieser Inszenierung mit dramatischem Ende.

Zum Trailer auf facebook: www.facebook.com/video.php
____________________________

Die P R E S S E über Laura la Risa:

ANDA Ausgabe 101 April/Mai 2012:
„…nach diesem bis ins Detail durchdachten Abendprogramm bleibt der Zuschauer trauernd zurück. Man möchte mit Flamenco aus dem Theater nach Hause schweben und dort immer weiter tanzen…“ (Laura la Risa y Compañia in der Laeiszhalle Hamburg / 25.02.2012)

Alle Auftrittstermine von Laura la Risa y Compania finden Sie unter: www.laura-la-risa.de/flamenco/termine.html

Die nächsten Termine:
--

Ich stelle Ihnen gern weiteres Informationsmaterial für "Laura la Risa y Compania" zur Verfügung.

 

Laura_nachts.jpg